Dateivorgaben

Damit wir Ihre Produkte in bester Druckqualität liefern können, benötigen wir natürlich auch Ihre Dateien in optimaler Qualität. Folgende Formate sind richtig erstellt und somit ohne Probleme druckbar:

Platzierte Bilder bzw. pixelorientierte Dateien sollten eine mindestens eine Auflösung von 300 dpi haben - 72 dpi -Files sind nicht druckbar.

Alle Druckprodukte benötigen aus produktionstechnischen Gründen umlaufend 2 mm Beschnittzugabe. Dabei handelt es sich um den Bereich, der im Druck über das bestellte Endformat hinausreicht. Alle am Rand befindlichen Elemente sowie der Hintergrundfarbton/Hintergrundgrafik werden hierzu um 2 mm in jede Richtung erweitert. Um wichtige Elemente und Schriften nicht anschneiden zu lassen, sollten diese ca. 3-5 mm vom Beschnittrand entfernt platziert werden.

Bei der Erstellung der Druckdaten muss die zu prägenden Fläche/Element als separater Farbkanal mit entsprechender Bezeichnung angelegt werden, z.B. „prägung“. Diese Flächen müssen auf überdrucken und der Farbauftrag auf 100% Schwarz eingestellt sein. Wichtig ist, dass Sie den Sonderfarbkanal als Vektor hinterlegt ist. Ein Rasterbild kann nicht verwendet werden. Es wird nicht empfohlen dünne Linien mittel Blindprägung zu berarbeiten.

Wir benötigen alle Druckdaten im CMYK-Farbmodus. RGB-Daten werden von uns umgewandelt, hierbei kann es zu Farbabweichungen kommen. Der Gesamtfarbauftrag ergibt sich aus der Summe aller Farbwerte der 4 Prozessfarben (Cyan, Magenta, Yellow, Black). Dieser Wert darf 280% nicht überschreiten. Ein tiefes Schwarz erzielen Sie mit folgenden Farbwerten: C-63 M-52 Y-51 K-100 Es kann bei einer folgebestellung aufgrund des Produktionsverfahrens zu Farbschwankungen führen, es empfiehlt sich daher die Bestellung/Verwendung einer Sonderfarbe.

Bei der Erstellung der Druckdaten muss die zu prägenden Fläche/Element als separater Farbkanal mit entsprechender Bezeichnung angelegt werden, z.B. „heissfolie_silber“. Diese Flächen müssen auf überdrucken und der Farbauftrag auf 100% Schwarz eingestellt sein. Wichtig ist, dass Sie den Sonderfarbkanal als Vektor hinterlegt ist. Ein Rasterbild kann nicht verwendet werden. Die Mindestlinienstärke beträgt 0,4 mm.

Um zu verhindern das dünne Grafiken/Schriften im Druck nicht wegbrechen oder zulaufen, sollte eine Linienstärke von 0,25 pt nicht unterschritten werden und Buchstaben mindestens 5 pt groß sein.

Im Dokument verwendete Schriften müssen immer eingebettet oder in Pfade umgewandelt sein.

Als Veredelung bei bestimmten Produkten können Sie zusätzlich Sonderfarbe Gold oder Silber bzw. Farbsysteme HKS sowie Pantone bestellen. Der beste Effekt wird bei einem 100%-Farbauftrag erzielt, Transparenzen emfehlen wir beim Einsatz von Sonderfarben nicht. Bitte die Sonderfarben immer in einem separaten Sonderfarbkanal anlegen und diesen aussparen.

Achten Sie bei der Erstellung der Druckdaten darauf, dass Sie für die Flächen, auf denen der UV-Lack aufgetragen werden soll, einen separaten Sonderkanal anlegen, mit dem Name z.B. „uv-lack“. Wichtig ist, dass Sie den UV-Lack. Farbkanal passgenau auf dem zu lackierenden Objekt platzieren und auf überdrucken stellen und den Farbauftrag auf 100% setzen. Zu jedem Produkt besteht die Möglichkeit sich in der Artikelbeschreibung die Vorlagedateien herunterzuladen!